Wir sind umgezogen!

Dienstag, 19. August 2008

Warum man auch Heteros schwul machen kann - wenn man denn muss

Leser axyron hat in einem Kommentar zu meinem Beitrag über die Nichtexistenz des Schwulengens eingewandt, sein Interesse an den Ursachen der Homosexualität bzw. der Sexualität an sich tendiere gegen Null und es sei

kompletter Blödsinn, etwas wissenschaftlich zu untersuchen, wenn von vornherein feststeht, daß das Forschungsergebnis, egal, wie es aussieht, auf das Weiterbestehen und die Weiterentwicklung der Menschheit noch weniger Einfluß hätte als die Erkenntnis, warum die Banane krumm ist.

Das Problem ist: Sollte man irgendwann tatsächlich herausfinden, was die Ursachen der sexuellen Orientierung sind, wird das die Menschheit eben doch beeinflussen und ganz sicher wird es Folgen für diejenigen Menschen haben, die selbst schwul bzw. lesbisch sind. Machen wir uns doch nichts vor:

WEITERLESEN

Ghetto-Kids on tour

Schon mal von Fred Schlomka gehört? Eldad Brin? Oder Torsten Teichmann? Kein Problem: Der erste ist Tourismusveranstalter, der zweite Reiseführer und der dritte Hörfunkreporter, allesamt in Israel. Teichmann hat Schlomka und Brin bei ihrer Arbeit begleitet, das heißt: Er ist „mit dem Bus durch Ost-Jerusalem“ gereist. Aus seinen auf diese Weise gewonnenen Erkenntnissen hat er anschließend einen Radiobeitrag für die ARD gebastelt. Es seien „ungewohnte, extreme Eindrücke“, die man auf dieser Fahrt „ins Westjordanland und entlang des israelischen Sperrwalls“ sammeln könne, befand er. Aber genau das sei auch das Anliegen von Fred Schlomka, der „nicht weniger als den Verlauf der Dinge in Nahost verändern“ wolle. Um es in Schlomkas eigenen Worten zu sagen: „Letzten November hatte ich im Internet entdeckt, dass eine Gruppe der Siedler Touren ins Westjordanland anbot. Deren Absicht ist es, Israelis zu werben, die Häuser in den Siedlungen kaufen – und ausländische, jüdische Touristen sollen dort auch investieren. Das hat mich geärgert. Und dann dachte ich: Was die können, kann ich auch.“ Und zwar schon lange. [...]

WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com