Wir sind umgezogen!

Dienstag, 14. Oktober 2008

Ride for Freedom

Die amerikanische Organisation Soulforce, hat es sich zum Ziel gesetzt, auf religiöser Grundlage die Homophobie in der amerikanischen Gesellschaft zu bekämpfen. Diesem Zweck dient auch der seit einiger Zeit jährlich stattfindende Equality Ride:

Er basiert auf den Freedom Rides (engl. Freedom=Freiheit) der 1960er Jahre in denen Bürgerrechtsaktivisten in Bussen durch die Staaten mit Rassentrennung fuhren und diese besuchten um auf die Diskriminierung der Afroamerikaner aufmerksam zu machen. Beim Equality Ride werden verschiedene überwiegend private christlich-fundamentalistische Colleges und Hochschulen nach Art einer Tournee besucht, bei denen sie Diskriminierungen gegenüber LGBT-Studenten annehmen oder die in der Vergangenheit oder ihren Statuen die Diskriminierung Homosexueller unterstützten. [...] Vorort diskutieren die Equal Rider, die Teilnehmer der Tour mit Studenten und Professoren, verteilen Telefonnummern und veranstalten Sit-Ins.

Beeindruckend an dieser Aktion ist nicht nur der typisch amerikanische Ansatz, Dinge die einem gegen den Strich gehen, durch eigene Aktionen zu ändern, anstatt auf Papa Staat zu vertrauen, sondern ebenso der, religiös motivierte Homophobie mittels religiösen Argumenten zu bekämpfen.

WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com