Wir sind umgezogen!

Dienstag, 29. Juli 2008

Homo-Aufläufe schmecken nicht jedem

Am Wochenende konnte die “Neckar-Metropole” Stuttgart ein Ereignis der ganz besonderen Art erleben. Denn die Gemeindemitglieder der hiesigen lefebvristischen Kirche St. Mariae-Himmelfahrt hatten sich aufgemacht, um öffentlich gegen ein Ereignis zu demonstrieren, dass ihrer Meinung nach zum Himmel stinkt: einen “Homo-Auflauf”.

Die Gruppe von Gläubigen versammelte sich auf dem Marienplatz mit Transparenten und betete vor einem Kreuz den Rosenkranz.

Und nicht nur das. In alter lefebvristischer Tradition wurden auch Transparente gemalt, die auf vortrefflichste Weise die Liebe zur Geltung brachten, die die Gläubigen gegenüber den “armen Sündern” empfinden. “Achtet Gottes Gebote”, “Rettet Kinder vor Perversion”, “Aids Geissel der Unzucht” oder “Sünde macht nicht glücklich” konnte man da lesen.

WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com