Wir sind umgezogen!

Montag, 28. Juli 2008

Für das Recht auf 175?

Tayyeb Karimi und Yazdan droht die Hinrichtung durch einen „Stoß aus großer Höhe“ oder von einer „Klippe“ (partab az bolandi). Man befand sie der Entführung, Vergewaltigung und des Diebstahls für schuldig, und ein Richter in Shiraz, in der Provinz Fars im Süden des Iran verurteilte sie im Mai 2007 zum Tode.

lese ich im neuen Newsletter von MERSI (Menschenrechte und Sexuelle Identität). Weiter heißt es:

Die sechs Männer waren angeklagt, zwei junge Männer aus der Stadt Arsanjan im Osten von Shiraz entführt zu haben, die sie dann drangsalierten und beraubten, ehe sie sie dem Vernehmen nach auch vergewaltigten .

An dieser Stelle frage ich mich, weshalb sich mit diesem Fall ein Verein beschäftigt, der sich mit “Menschenrechten und sexueller Identität” beschäftigt. Um welches Menschenrecht von Schwulen geht es hier? Um das Recht auf Vergewaltigung?

WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com