Wir sind umgezogen!

Dienstag, 20. Mai 2008

Kampf dem monogamistischen Terrorismus

Der Oberste Gerichtshof von Kalifornien hat in einer bahnbrechenden Entscheidung die Ehe für Schwule und Lesben geöffnet. Und während sich heiratswillige Homos im "Golden State" - wie bspw. Comedian Ellen DeGeneres - darüber freuen, graut es den anderen. Die linksradikalen Revolutionäre der Volksrepublik Berkeley werden die Entscheidung vermutlich zum Anlass nehmen, vor dem Rathaus in San Francisco Mahnwachen gegen den monogamistischen Terrorismus und die Assimilierung der Community in das heteronormative Bürgertum zu bejammern, während unseren konservativen Freunden sicher schon die Knie schlottern bei der Vorstellung, dass sich demnächst niemand mehr zur Heterosexualität bekennt, weil man ja jetzt schließlich auch als Homo heiraten darf.

Und auch das Haupt unseres Papa Benedikt ist angesichts der Schreckensmeldung aus Kalifornien von Sorgen umwölbt.

WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com