Wir sind umgezogen!

Samstag, 17. Mai 2008

Gruppensex, Oralverkehr, Analverkehr

Radikalfeministinnen, die mit einem männlichen Nachnamen gesegnet sind, sind wahrlich nicht zu beneiden. Verena Stefan, Schriftstellerin, war vielleicht deshalb früher einmal der Ansicht, heterosexuelle Beziehungen seien grundsätzlich zum Nachteil der Frau. Oder wie kommt man sonst auf solch eine krude Theorie? “Häutungen” hieß das Machwerk, das 1975 entstand. Jetzt hat die taz bei Stefan nachgefragt, was von dem damaligen Bekenntnis übrig ist. Konfrontiert mit ihrer früheren Aussage

Liebe ist eine tausendfache verwechslung von begehrtsein und vergewaltigt werden.

meint Stefan heute:

WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com