Wir sind umgezogen!

Donnerstag, 3. Januar 2008

Kabarette sich, wer kann!

Vorweg: Das deutsche Kabarett ist sterbenslangweilig. Es ist angepasst und bieder, ideenlos und zotig. Seine Protagonisten versuchen, ihre mangelnde Originalität durch allerlei Getöse wett zu machen, stets im fieberhaften Bemühen, dem Publikum das zu verabreichen, was es ohnehin schon kennt und gewöhnt ist. Bloß keine Experimente, nur kein unpopulärer Einfall! Noch jeder mit viel Aufwand gezündete Witz entpuppt sich so als kläglicher Rohrkrepierer, denn was die Kabarettisten für avantgardistischen und subversiven Humor halten, ist in Wirklichkeit der konformistische Frohsinn eines Mainstreams, der gar nicht genug bekommen kann von den immer gleichen Schenkelklopfern über Bush und Merkel, die Gesundheitsreform und die „Heuschrecken“. Was sich als Reflexion ausgibt, transportiert doch nur das so geläufige wie beliebte Ressentiment, und deshalb weist sich das schadenfrohe Lachen des Publikums als Gesinnung aus, deren ach so kritische Träger die Bestätigung des eigenen Weltbildes mit nachgerade infantiler Freude quittieren.

So ist es längst auch beim Scheibenwischer, der 1980 erstmals ausgestrahlten und wohl immer noch bekanntesten Kabarettsendung im deutschen Fernsehen. Zwar ist deren Programmplatz seit dem Ausscheiden ihres Gründers und Mentors Dieter Hildebrandt nicht mehr so prominent wie früher, aber die sozialdemokratische Show erfreut sich weiterhin nicht unbeträchtlicher Sympathien, und wer dort auftritt, kann von sich behaupten, den Durchbruch geschafft zu haben. Hagen Rether (Foto) ist so einer von denen, die von Hildebrandt und seinen Erben geschätzt werden; seit zwei Jahren darf er sogar bei der Gala zum jeweiligen Jahresende auf der Bühne seine Ansichten zu den Weltläuften kund tun: 2005 versuchte er sich an einer moralingeschwängerten Umdichtung des Vaterunsers, 2006 an einer bestenfalls effektheischenden Grass-Kritik, und vor wenigen Tagen ging es schließlich um die angeblich grassierende „Islamophobie“. [...]

WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com