Wir sind umgezogen!

Donnerstag, 3. Januar 2008

Chinas Kommunisten und Demokratie

Die chinesischen Kommunisten sind sich der Attraktivität von Demokratie für die Bevölkerung durchaus bewusst. Mit dem offensichtlichen Wegfall der kommunistischen Leitideologie hat die Legimität der Ein-Parteien-Herrschaft noch weiter abgenommen. Neben dem nationalistischen Element (die KP ist China, alles andere nicht) versucht die chinesische Regierung mit teilweise echten, größtenteils aber “gefühlten” Reformen der Bevölkerung den Eindruck zu vermitteln, dass China sich zu einer Demokratie “mit chinesischen Besonderheiten” entwickle. Beziehungsweise schon längst demokratisch sei. Demokratie könne natürlich nicht 1:1 vom Westen kopiert werden. Asiatische Demokratien wie Japan, Südkorea oder Taiwan werden überhaupt nicht erwähnt, und abgesehen von Demokratie darf natürlich alles 1:1 kopiert werden.

[Den kompletten Artikel lesen]

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com