Wir sind umgezogen!

Mittwoch, 5. Dezember 2007

Politische Hure mit Homo-Feigenblatt

Stonewall Inn lautet der Name einer Bar in der New Yorker Christopher Street. Den Ursprung des nach eben dieser Straße benannten CSD feiert nun ein Musical, das Anfang nächsten Jahres auch in Berlin aufgeführt wird. Die Ankündigung irritiert nicht nur durch ihren Satzbau:

An diesem denkwürdigen 27. Juni 1969 wurde im Stonewall Inn in der Christopher Street nicht nur das Begräbnis von Judy Garland, sondern auch die Geburt einer revolutionären Homosexuellen Bewegung geboren.

Doch ein geborenes Begräbnis nebst geborener Geburt ist noch nicht alles was den Konsumenten hier erwartet:

Der Zeitgeist höchstpersönlich peitscht atemlos die Hetzjagd durch die schwule Chronik voran.

Meine Güte, der muss ja ganz schön außer Atem gewesen danach, der peitschende Zeitgeist. Und erst die durch ihn vorangepeitsche Hetzjagd... Immerhin ist die Botschaft des Musicals erkennbar:

Zerstörte Existenzen, verblühende Hoffnungen und ausweglose Kämpfe schreien dem Publikum die Botschaft ins Gesicht: ...

Halt, das muss irgendwie ein anderer Film sein, der da Pate gestanden hat für dieses Musical. Mal ganz abgesehen davon, dass in der Regel weder Hoffnungen noch Kämpfe irgendwem ins Gesicht schreien, ist die Geschichte des CSD und damit der homo- und transsexuellen Bewegung eine einzige Erfolgsgeschichte. Von wegen zerstörte Existenzen, verblühende Hoffnungen und ausweglose Kämpfe!

Wie weit die Emanzipation der Homosexuellen längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, belegt [...]
WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com