Wir sind umgezogen!

Freitag, 2. November 2007

Vom Menschenrecht auf Prügelstrafe

Im Iran droht die Hinrichtung eines jungen Mannes, dem vorgeworfen wird, im Alter von 13 Jahren einen ebenfalls 13jährigen vergewaltigt zu haben. Zuvor hatte der Mann nach Angaben von Amnesty International aufgrund von Misshandlungen gestanden, eine sexuelle Beziehung mit dem Gleichaltrigen gehabt zu haben. Diese Aussage zog er jedoch während der Gerichtsverhandlung zurück. Nach dem Gerichtsverfahren zogen auch alle Zeugen und die Personen, die Anzeige erstattet hatten, ihre Aussagen zurück.

Vor dem Gerichtsverfahren war Makwan Moloudzadeh etwa am 7. Oktober 2006 in Paveh der Öffentlichkeit vorgeführt worden und musste mit geschorenen Kopf auf einem Esel reiten. Die Bewohner der Stadt verhöhnten ihn dabei und warfen mit Gegenständen nach ihm.

Die vom iranischen Gesetz vorgesehene Strafe bei diesem Delikt wäre die Prügelstrafe. Daher gehört zu den von Amnesty empfohlenen Aktionen auch: [...]
WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com