Wir sind umgezogen!

Samstag, 15. September 2007

Zweckbündnis? Liebesheirat!

Am vergangenen Mittwoch nahmen die österreichischen Behörden in Wien drei Männer unter dem Verdacht fest, als Mitglieder des deutschsprachigen Teils der Globalen Islamischen Medienfront (GIMF) – die im Internet den Terror propagandistisch flankiert und verbreitet – per Video mit Anschlägen gedroht zu haben. Zu den Verhafteten gehörte auch der 22-jährige Mohamed M. (Foto, im Kreis), einer der Anführer der Islamischen Jugend Österreich (IJÖ). Für ihre Ziele (1) – wie etwa „die Erlangung von Allahs Zufriedenheit“, „die Hingabe zum Islam“ und „das Erlernen und das Leben nach dem Islam“ – unternimmt diese Organisation allerlei Aktivitäten, zu denen vor allem „antiimperialistische Arbeit“ und die „Solidarität gegenüber muslimischen Völkern“ gehören, „speziell jenen, die unter gewaltsamer Besatzung leben“. Gegen andere islamische Vereinigungen in der Alpenrepublik, wie die Islamische Glaubensgemeinschaft oder die Muslimische Jugend Österreich, verteilt die IJÖ auch schon mal Flugblätter – mit der vollkommen ernst gemeinten Begründung, die Positionen dieser Gruppierungen stünden im Widerspruch zum Koran.

Einen treuen Verbündeten hat sie hingegen bei den Juden- und Amerikahassern der Antiimperialistischen Koordination (AIK). Deren Mitgliedern ist der Islam schon immer eine echte Herzensangelegenheit gewesen; nicht zuletzt deshalb kümmern sie sich auch rührend um den organisierten muslimischen Nachwuchs. [...]

WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com