Wir sind umgezogen!

Montag, 10. September 2007

Die Protokolle der Weisen vom Campus

Die Verantwortlichen des Campus-Verlags werden sich gewiss eine Menge Gedanken darüber gemacht haben, wie sich die Übersetzung des von den beiden amerikanischen Politikprofessoren John J. Mearsheimer und Stephen M. Walt verfassten Buches The Israel-Lobby einem deutschen Publikum am besten verkaufen lässt. Dass es hierzulande einen profitablen Markt für das Werk gibt, mussten vermutlich nicht erst aufwändige Forschungen beweisen, weil dafür bereits der tägliche Blick in die Zeitungen genügt. Und so ist es – wie auch schon bei Ted Honderichs zunächst im Suhrkamp Verlag erschienenen Pamphlet Nach dem Terror – alles andere als Zufall, dass der 503 Seiten dicke Schinken nicht von irgendeiner linken Klitsche in kleiner Auflage veröffentlicht wurde, sondern von einem, ja doch, renommierten deutschen Verlagshaus. Dort weiß man jedenfalls, mit welchen Worten eine Abhandlung über die bereits im Untertitel formulierte Frage, „wie die amerikanische Außenpolitik beeinflusst wird“ – von Juden nämlich –, möglichst lukrativ zu bewerben ist: „Seit seinem Bestehen wird Israel von den USA und – aus begreiflichen historischen Gründen – Deutschland politisch und wirtschaftlich unterstützt“, verlautbart es auf der Website von Campus. „Aus begreiflichen historischen Gründen“ soll dabei vermutlich so viel heißen wie: „wegen der Judenvernichtung“.

Aber das steht da nicht, sondern vielmehr dies: „Doch die uneingeschränkte Solidarität schwindet. Nun brechen zwei Experten mit fundierter Kritik ein Tabu und lösen eine überfällige Debatte aus.“ Fünf Lügen in nur zwei Sätzen, das muss man erst mal schaffen: [...]

WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com