Wir sind umgezogen!

Freitag, 21. September 2007

Black Power gegen Lesben

Während sich in Kuwait trotz der Finanzierung von Aktivitäten gegen Homosexualität durch die Regierung, trotz drohender Haft von bis zu zehn Jahren, Lesben und Schwule erstmals um Organisierung bemühen, zeigt uns die Situation in Südafrika, dass selbst staatlich verordneter Schutz von sexuellen Minderheiten homophobe Gewalttaten nicht verhindern kann. MERSI (Menschenrechte und sexuelle Identität), die Homo-Sektion von Amnesty International, über die wir nicht nur einmal kritisch berichtet haben, hat nun wieder einmal einen lobenswert eindeutigen Text veröffentlicht, der hier ausführlich zitiert sein soll. Unter der Überschrift "Die Mordserie gegen schwarze lesbische Aktivistinnen in Südafrika reißt nicht ab" wird über den Mord an Sizakele Sigasa (34) und ihrer Freundin Salome Masooa (23) berichtet:
WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com