Wir sind umgezogen!

Dienstag, 21. August 2007

Schiiten und Sunniten im Libanon

Wie ist das Verhältnis von Schiiten und Sunniten im Libanon untereinander, vor allem im Angesicht der Situation im Irak, wollte das “Beiruter Zentrum für Forschung und Information” wissen und fand in einer Umfrage heraus:

65% der libanesischen Sunniten und 99% der Schitten halten die USA noch vor dem Iran für die grösste Bedrohung des Irak; 52% der Schiiten würden sogar damit sympathisieren, wenn der Iran nach Atomwaffen strebt. Unter den libanesischen Schitten wiederum sind es 75%, bei den Sunniten 88%, die die irakische Regierung Maliki als unpatriotisch ablehnen. Ebenfalls ablehnen würden sage und schreibe 97% der libanesischen Schiiten einen Zugewinn an politischen Rechten, wenn dieser mit der Forderung verknüpft wäre, die Waffen des “Widerstandes” (Hisbollah) zu strecken. Hier mögen sich allerdings auch Zweifel erheben, ob die Umfragebasis mit 500 befragten Personen nicht einfach zu schmal war.

Dessen ungeachtet wartet die Umfrage mit einigen interessanten Ergebnissen auf: Auf die Frage, was die Hauptursache für die schiitisch-sunnitische Verkrampfung ist, antworteten 35% der befragten Sunniten mit der bestehenden Allianz zwischen Hisbollah und dem syrischen Nachbarland, während 32% die Ursache hauptsächlich im Verhalten der Hisbollah gegenüber der Schaffung eines internationalen Tribunals zur Aufklärung des Attentats an dem früheren libanesischen Ministerpräsidenten Hariri sehen. Gerade einmal ein knappes Drittel der Sunniten betrachtet die Rolle Amerikas im Libanon als positiv.

(Weiter...)

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com