Wir sind umgezogen!

Samstag, 18. August 2007

Fluglinienimperialismus

Der österreichische Imperialismus ist hier am Vormarsch. Die Austrian Airlines fliegen nun vier mal wöchentlich nach Erbil in Südkurdistan - als erste Fluglinie der Welt nimmt sie also Linienflüge in den Irak auf.

So klingt Lenin für den Sozialisten des 21. Jahrhunderts, der auch weiß, dass der Irak unter Saddam Hussein der “wohl säkularste Staat der Region war” und sich an der Lage der Kurden im Nordirak “seit der Invasion wenig geändert (hat) - vor allem nichts zum Besseren“.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com