Wir sind umgezogen!

Samstag, 18. August 2007

Ex-Außenminister Fischer fordert mehr deutsche Soldaten am Hindukusch

Joschka Fischer hat die Afghanistan-Politik von Kanzlerin Merkel als zu lasch kritisiert. Er forderte eine Ausdehnung des deutschen Engagements.

[...] "Ich bin nachdrücklich dafür, dass wir an unserem Engagement festhalten", sagte Ex-Bundesaußenminister Joschka Fischer im "Sonntagsgespräch" des hessischen Fernsehens. "Ich unterstütze die Bundesregierung, es auszudehnen". Der Grünen-Politiker bezeichnete es als Fehler, dass die Bundeswehr im vergangenen Jahr ihren Einsatz nicht auf den Süden Afghanistans ausgedehnt habe, als die kanadischen Streitkräfte dort mehr als 60 Soldaten im Kampf gegen die Taliban verloren hätten.

Also das ist schon ein köstlicher Anblick, wie all jene Defaitisten, die Afghanistan lieber heute als morgen wieder an seine rechtmäßigen Besitzer, die Taliban, ausgeliefert sehen wollen, plötzlich mit heruntergelassenen Hosen durch den argumentativen Regen hoppeln, in welchem sie ihr Lieblingskronzeuge ("not convinced") so unvermittelt hat stehen lassen.

[ Kommentare ]

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com