Wir sind umgezogen!

Montag, 23. Juli 2007

Heterophobie in Berlin-Neukölln?

In Berlin-Neukölln ist es an der Tagesordnung, dass Schwule und Lesben, manchmal auch Heterosexuelle, die man für schwul oder lesbisch hält, angegriffen, bespuckt oder beschimpft werden. Die Aggressoren sind, im Gegensatz zu denen in deutsch-dominierten Vierteln wie Berlin-Marzahn oder -Hellersdorf, in der Regel männliche Jugendliche oder Jungmänner mit Migrationshintergrund, wie das in politisch korrektem Deutsch heutzutage heißt.
WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com