Wir sind umgezogen!

Montag, 2. Juli 2007

EMMA penetriert weiter

Über die von Feministinnen durchgesetzte Geschichtsfälschung beim geplanten Mahnmal für die im Nationalsozialismus verfolgten und ermordeten Schwulen haben wir bereits berichtet. Nun legt die EMMA nach und gibt bekannt, bei dem erreichten Einbezug von Lesben in das Gedenken an eine Verfolgung, von der sie nicht betroffen waren, handele es sich um einen halben Sieg. Vermutlich wäre ein ganzer Sieg für die EMMA erst die vollständige Eliminierung der Schwulen aus dem Gedenken an ihre Verfolgung.
WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com