Wir sind umgezogen!

Dienstag, 17. April 2007

Eine deutsche Affäre

Die Empörung über die Trauerrede, die Günther Oettinger auf Hans Filbinger, einen seiner Vorgänger im Amt des baden-württembergischen Ministerpräsidenten, gehalten hat, ist in weiten Teilen so bigott wie wohlfeil. Denn Oettinger hat bloß versucht, dem deutschen Geschichtsverständnis eines Nationalsozialismus ohne Nazis gerecht zu werden, also im Kern nichts anderes vertreten als das, was nicht wenige seiner jetzigen Kritiker zu staatstragender Stunde regelmäßig von sich geben. Sein Versuch, einen Funktionsträger des NS-Staates zum Widerstandskämpfer zu machen, kam allerdings ein bisschen zu früh und entpuppte sich daher als kontraproduktiv – in einem grundsätzlichen Widerspruch zu dem Ansinnen des postnazistischen Deutschlands, sich als geläutert und mit sich selbst im Reinen zu begreifen, stand er jedoch nicht. [...]

WEITERLESEN

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com