Wir sind umgezogen!

Freitag, 10. November 2006

Ein neues Massaker

Massaker [ französisch ] das, die Ermordung einer großen Anzahl von Menschen.
So steht es im Online Brockhaus. Die Palästinenser haben das Unglück von Beit Hanun auch als Massaker bezeichnet, den Israelis also die Absicht unterstellt, mit ihrem Angriff den Tod der Familie bezweckt zu haben. Kein Totschlag, kein Unfall, kein Fehler - nein, gezielter Mord soll es gewesen sein. Alles andere würde den Begriff Massaker nicht zulassen.

Dass die Palästinenser zu dieser Interpretation neigen würden, das sollte niemanden wundern. Aber jetzt beginnen Andere auch damit, den Begriff einfach so zu übernehmen. Die meisten Medien sind vorsichtig und setzen "Massaker" in Anführungszeichen - andere verzichten gleich darauf: Klar, die "Junge Welt" ist dabei, die italienische Regierung ebenfalls, bei "Arte Info" wurde das Wort im Bericht nur als Zitat gebracht, danach gebrauchte es der Moderator aber als ganz normale Bezeichnung des Vorfalls. Erstaunlich: Drei eher linke Institutionen, die sich bei der Bewertung des Terrorismus normalerweise doch sehr zurückhalten und lieber ganz neutral von "Aktivisten" und "Kämpfern" reden, halten sich bei diesem Thema überhaupt nicht zurück und urteilen knallhart.

Das war schon einmal so! Das angebliche Massaker von Jenin, dass sich im Nachhinein als kein Massaker herausstellte, wird bis heute als Argument für die Unmenschlichkeit der Israelis angeführt.

Nun steht aber eine endgültige Aufklärung kurz bevor! Die UNO, bekannt durch scharfsinnige Analysen und das Hofieren von Diktaturen aller Art, will sich nun dem Thema annehmen und schickt Menschenrechtskommissarin Louise Arbour nach Beit Hanun. Laut Zeit will sich die gute Frau an Ort und Stelle über den Vorfall "informieren". Dabei kann sie sich dann auch gleich noch von ihrem unermüdlichen Einsatz für Saddam Hussein erholen, dessen gute Behandlung zur Zeit eigentlich das Hauptthema der Menschenrechtsschützer weltweit darstellt.

Was sagt Broder immer?
"Weiter im Pogrom!"
Richtig!

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com