Wir sind umgezogen!

Samstag, 11. November 2006

Die Islamofaschisten dürfen sich auf die Schulter klopfen!

Nachdem Harald Schmidt es ja schon für zu heikel hielt, sich über den weltweiten Anti-Cartoon-Mob lustig zu machen, ist Hape Kerkeling der nächste deutsche Komiker, der Witze über den Islam grundsätzlich ablehnt. Seine Begründung ist sehr ehrlich:

Kerkeling: Ich würde und werde mich öffentlich mit dem Islam nicht beschäftigen. Aus Angst.

ZEIT: Horst Schlämmer, der von Ihnen erfundene und verkörperte Schmuddelreporter, marschiert also nicht in eine Moschee.

Kerkeling: Nein. Da hätte ich Angst. Das steht nicht dafür. In unserem Kulturkreis haben wir genau abgesteckt, wo wir über die Grenzen gehen. Bei den anderen wissen Sie doch gar nicht, wo die Grenze beginnt. Sie befinden sich sofort in einem Minenfeld.

Irgendwie traurig, aber die Begründung kann ich verstehen, auch wenn es ein Skandal ist, dass es so weit gekommen ist!

Kontakt

  • admin.wmd [at] googlemail.com